März 12

Stärke dein Immunsystem und deine Abwehrkräfte gegen Viren und Bakterien

Nahrungsergänzung

0  KOMMENTARE

Ich glaube kein Thema ist aktuell so präsent, wie der Coronavirus (COVID-19). COVID-19 ist die Infektionskrankheit ausgelöst durch den Virus SARS-CoV-2. Es geht in diesem Beitrag nicht darum, Panik zu verbreiten oder Angst zu schüren. Denn mit ein paar Grundlegenden Verhaltensregeln kannst du dich und andere vor Viren und Bakterien schützen. Übrigens gelten diese grundlegenden Regeln unabhängig von dem Coronavirus, z.B. auch bei einer Grippewelle.

Grundlegende und allgemeine Hygiene

Coronaviren (SARS-CoV-2) werden in der Regel über Sekrete des Atmungstrakts, also ein Einatmen von Erregern, die ein Erkrankter zum Beispiel beim Husten verteilt, übertragen (Tröpfcheninfektion). Eine Übertragung ist auch über die Hände möglich, so wie bei der Grippe. Gelangen infektiösen Sekrete an die Hände, die dann beispielsweise das Gesicht berühren, könnte auch auf diese Weise eine Übertragung stattfinden. Deshalb ist eine gute Händehygiene wichtiger Teil der Vorbeugung.

Diese einfachen Regeln kannst du vorbeugend einhalten:

1. Wasche deine Hände immer gründlich mit Seife (mind. 20 Sekunden)

Man kann es nicht oft genug sagen, aber Fakt ist: Zu wenige Menschen waschen sich die Hände. Ich sehe täglich Menschen im Fitnessstudio oder auf öffentlichen Toiletten, die sich wenig bis gar nicht die Hände waschen. Doch bereits 20-30 Sekunden Hände waschen, können das Risiko einer Ansteckung mit Viren oder Bakterien enorm reduzieren.

Diese Bild zeigt den Unterschied verschiedener Varianten seine Hände zu waschen:

Bei der aktuellen Situation ist einmal mehr Hände waschen nicht verkehrt. Vor allem im Fitnessstudio besteht ein hohes Risiko Viren und Bakterien über die Hände aufzunehmen und zu verteilen.

2. Fasse dir nicht ins Gesicht

Da die Viren über die Atemwege aufgenommen werden, solltest du es vermeiden, dir ins Gesicht zu fassen. Vor allem dann, wenn du vorher nicht ausreichend deine Hände gewaschen hast. Besonders im Fitnessstudio, wo viel geschwitzt wird, ist die Gefahr große, sich unbedacht ins Gesicht zu fassen und sich somit unter Umständen mit Krankheitserregern zu infizieren.

3. Halte Abstand zu anderen Personen

Es mag für den ein oder anderen unhöflich wirken, aber um die Ansteckungsgefahr zu reduzieren, ist ein Abstand von 2 Metern empfehlenswert. Ebenso wie bei einer Erkältung sollte man den Kontakt zu erkrankten vermeiden, um sich nicht anzustecken. Gleiches gilt für infiziert, die den Virus nicht weiter verbreiten wollen.

Jeder wird es verstehen, wenn man einen Handschlag oder eine Umarmung zur Begrüßung abwinkt, weil man erkrankt ist.

Stärke dein Immunsystem

Ein starkes Immunsystem sorgt dafür, dass die Abwehrkräfte des Körper stark genug sind gegen Viren und Bakterien anzukommen. Das schaffen wir vor allem durch einen gesunden Lebensstil.

Eine nährstoffreiche Ernährung versorgt unseren Körper mir vielen Vitaminen und Mineralstoffen, die unser Immunsystem stärken. Versuche also täglich reichlich Obst und Gemüse in frischer oder auch gefrorener Form zu essen. Meine empfohlene Zufuhr liegt bei mind. 150-250g Obst und 350-500g Gemüse pro Tag.

Auch Schlaf von 6-8 Stunden wirkt sich positiv auf unser Immunsystem aus.

Was ebenfalls das Immunsystem und die Abwehrkräfte des Körper stärken kann sind Nahrungsergänzungsmittel (Supplements).*

*Das gilt allgemein für das Immunsystem. Der Coronavirus ist noch unerforscht, um sagen zu können, dass Supplements die bei einer Erkältung helfen können, auch auf COVID-19 anwendbar sind.

Supplements für ein starkes Immunsystem

Diese Supplements können dir bei einer Erkältung und der Vorbeugung helfen:

Vitamin C

Vitamin C (Ascorbinsäure) kann die Dauer einer Erkältung verkürzen und somit die Abwehrkräfte des Körper unterstützen, allerdings nur wenn du es regelmäßig und bereits vor der Erkrankung ergänzend einnimmst. Vor allem bei alten Personen und Sportlern konnte das festgestellt werden.

Die empfohlene Zufuhr liegt bei 80-200 mg/Tag. Um das Immunsystem zu unterstützen ist eine Dosis von 2000 mg effektiver. Da reine Ascorbinsäure in hohen Mengen zu Magen-Darm-Beschwerden führen kann, sollte man entweder mehrere kleine Mengen an Ascorbinsäure über den Tag verteilt einnehmen. Alternativ kann man zu Calciumascorbat (Ascorbinsäure an Calcium gebunden) greifen, welches basisch ist und auch bei höheren Dosierungen nicht zu Magen-Darm-Beschwerden führt.

Zwei Messlöffel Calciumascorbat (z.B. einmal Morgens und einmal Abends) decken 2000 mg Vitamin C ab.

Vitamin D

Vitamin D trägt zur Aufrechterhaltung eines normalen Immunsystems bei und ist an vielen weiteren Prozessen im Körper beteiligt. Die Sonne gilt als Hauptquelle für Vitamin D, welches unser Körper durch die UV-Strahlen herstellt. Die meisten Menschen haben keinen Mangel an Vitamin D, aber auch keine optimalen Vitamin D-Werte.

Mehrfach konnte nachgewiesen werden, dass eine ausreichende Versorgung des Körper mit Vitamin D, das Immunsystem stärkt und eine Erkältung oder Grippe vorbeugen kann.

Vor allem in den dunklen Wintermonaten von Oktober bis März ist eine Ergänzung mit Vitamin D äußerst sinnvoll.

Die empfohlene Zufuhr zur Vorbeugung einer Erkältung liegt bei 1000-2000 IU (25-50 µg) Vitamin D3 (Cholecalciferol). Da es sich bei Vitamin D um ein fettlösliches Vitamin handelt, sollte es mit einer Mahlzeit oder einer Fettquelle eingenommen werden.

Mit 1 Kapseln von diesem Vitamin D3 deckst du 1000 IU ab. Ein veganes D3 Produkt in Kombination mit K2, welches bei höheren Dosierung benötigt wird findest du hier. Die höhere Dosierung in dem Vitamin D3 + K2 Produkt, führt zu einer Einnahme von einer Kapsel alle 2 Tage.

Zink

Auch Zink trägt zu einer normalen Funktion des Immunsystems bei und ein Mangel eben dazu, dass unser Immunsystem geschwächt ist. Da Zink über den Schweiß verloren geht, neigen vor allem Sportler, Personen die viel Schwitzen oder Wasser lassen aber auch alte Menschen dazu, Zink nicht ausreichend zuzuführen.

Um einen Mangel vorzubeugen und das Immunsystem optimal zu unterstützen ist eine Zufuhr von 20-30 mg Zink pro Tag sinnvoll. Wer es präventiv einnehmen möchte und bereits einen Teil durch eine ausgewogene Ernährung aufnimmt, kann 10-15 mg Zink pro Tag zusätzlich einnehmen.

Eine hohe Bioverfügbarkeit bietet Zink-Bisglycinat.

Fazit

Die wichtigste Vorbeugungsmaßnahme gegen Viren und Bakterien ist eine gute Handhygiene. Wasche dir in Zeiten hoher Ansteckungsgefahr lieber einmal mehr als zu wenig die Hände. Denk aber daran, das ganze richtig (mind. 20 Sekunden und mit Seife) zu machen. Zusätzlich kannst du dein Immunsystem und deine Abwehrkräfte durch eine ausgewogene und nährstoffreiche Ernährung unterstützen. Ebenfalls können einige Supplements unterstützend wirken, vor allem bei einem Mangel und bei Risikogruppen sehr sinnvoll.

Mit diesen einfachen Regeln, kann man eine Pandemie verlangsamen und das Verbreiten von Krankheitserregern vermindern.

Über den Autor

Dominic

Das könnte dir auch gefallen

Bauchmuskeltraining zu Hause | 3 Übungen ohne Geräte

Pesto-Reis Bowl mit viel Protein (Vegan)

Fitness Rezept mit 59 g Protein für nur 2,03 €

Kommentar hinterlassen

Your email address will not be published. Required fields are marked

{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}